Bürger stellen sich gegen Neutrassierung der B304

Ortsumfahrung Altenmarkt und Trostberg 
Bürger wehren sich gegen diesen Wahnsinn!

In der aktuellen Bürger-Information durch Anwohner aus Nock wurde deutlicher denn je, dass die Stadt Trostberg durch die geplanten Neubautrassen „Ortsumfahrung Altenmarkt“ und „Ortsumfahrung Trostberg“ mehr denn je belastet wird.

Auf den neuen Trassen werden täglich 30.000 Fahrzeugbewegungen statt finden.
Durch die Überwindung der Talhänge werden zusätzlich 1,5Mio. Liter Treibstoff im Tal verbrannt!
* Der innerstädtische Verkehr bleibt auf heutigem Niveau.
* Die südlichen städtischen Wohngebiete werden der Verlärmung preis gegeben.
* Die wichtigste Frischluftschneise der Stadt Trostberg wird mit einem Damm zugebaut.
* Alle südlich-, westlich- und östlichen Stadtnahen Erholungsgebiete, Biotope, Naturoasen werden zerstört oder massiv beeinträchtigt.
* Die Verbrennung dieser extremen Menge an Treibstoff erzeugt 4.000 Tonnen co2 und viele weitere Schadstoffe, was die Luft in Trostberg deutlich verschlechtern wird.

Wir haben in der Bürgerversammlung 2020 unseren Bürgermeister und die Stadträte aufgefordert, ihre Entscheidung zu dieser Trassenlösung aufgrund der aktuell vorliegenden Informationen zu überdenken und diese Lösung nicht weiter zu unterstützen.
Diese Trasse bringt keinen einzigen Vorteil für die Stadt Trostberg!

Artikel, Trostberger Tagblatt, 01.02.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*